Teichgebiet Lacoma

Lacomaer Teiche

Teichgebiet Lacoma

Rund 6 km südlich von Peitz lag das Teichgebiet Lacoma. Zu ihm gehörten um 1850 folgende 37 Teiche:

Die Bewässerung der Teiche erfolgte damals über den Hammergraben, ein beim Großen Spreewehr in Cottbus von der Spree abzweigendender und bis Peitz nach Norden verlaufender Graben. Danach verläuft der Hammergraben westlich und mündet bei Fehrow wieder in die Spree. Den Hammergraben gibt es heute noch. Er wurde im südlichen Bereich durch den Tagebau Cottbus-Nord umverlegt.

Die Lacomaer Teiche existieren heute nicht mehr. Sie wichen dem Tagebau Cottbus-Nord. Der Tagebaubetreiber schuf hierfür Ersatzflächen in der Spreeaue bei Dissen und im Mauster Dreieck. Das Gebiet wird heute vom Cottbuser Ostsee überdeckt.

Lacomaer Vorwerk

Vorwerk Lacoma

Am östlichen Dorfrand von Alt-Lacoma lag das Vorwerk. Es ist wie das alte Dorf, heute nicht mehr vorhanden.